Upcycling: Stylische Trinkgläser

… oder auch: Happy Blogger-Geburtstag, Teddyherzblog!

… denn als mich die liebe Christine von Teddyherzblog gefragt hat, ob ich bei ihrem Blogger-Geburtstag dabei sein möchte, zögerte ich nicht lange und sagte sofort zu. Denn was gibt es schöneres als gemeinsam mit Freunden und der Familie Geburtstage und andere Feste zu feiern? Deshalb freue ich mich, ein Teil dieses besonderen Tages zu sein! Und zu solch einer Feier gehören natürlich ausreichend Gäste – doch wer kennt es nicht? In manch einem Haushalt ist man dann doch nicht auf so viel Besuch eingestellt. Die Folge: Gläser fehlen. Dabei kann man mit einem ganz einfachen Upcycling wunderbare Gläser selbst gestalten! Denn viel zu oft verstauben alte Dinge im Keller oder auf dem Dachboden, die man einfach wiederverwerten könnte. Dazu zählen eben beispielsweise auch ganz einfache Sachen aus dem Haushalt, die man sonst im täglichen Gebrauch hat – wie beispielsweise Einmachgläser.

Du brauchst: 

  • Alte Einmachgläser, Marmeladengläser, …
  • Farbe (je nach Wunsch)
  • Washi-Tape
  • Notizzettel (bei Bedarf) + Stift
  • Strohhalme
  • Bohrmaschine

Anleitung:

Als erstes müsst ihr die Gläser ordentlich waschen und säubern, inklusive der Entfernung sämtlicher Etiketten. Ihr könnt die Gläser mit oder ohne Deckel machen – ich persönlich finde sie mit Deckel noch einen Tick spezieller und schöner. Deshalb nicht nur das Glas selbst, sondern auch den Deckel gründlich säubern und trocknen lassen, bevor es an das Upcycling geht.

Jetzt kommt die Farbe ins Spiel. Je nach Farbe des Deckels bietet sich erstmal eine Grundierung in weiß an, damit die finale Farbe auf jeden Fall gut deckend ist. Dabei müsst ihr nicht unbedingt neue Farbe kaufen. Schaut in eurem Keller oder auf dem Dachboden nach, was an Farbresten noch vorhanden ist, und verwertet diese. Oder fragt bei euren Eltern oder Freunden nach, ob sie noch etwas haben.

Wer möchte kann sein Glas natürlich auch einfach in weiß lassen – wer es bunter mag, schaut nun nach seiner Lieblingsfarbe und malt den Deckel – natürlich erst wenn die Grundierung getrocknet ist – in seiner Wahlfarbe an. Nun ist etwas Geduld gefragt: wartet ausreichend, bis die Farbe trocken ist, bevor ihr weitermacht. Sonst kann es zu unschönen Verschmierungen kommen, und das wollen wir ja nicht.

Jetzt wird es etwas handwerklicher. Damit ein Strohhalm durch den Deckel passt, muss natürlich in die Mitte des Deckels ein Loch gebohrt werden. Achtet darauf, dass das Loch nicht zu klein, aber auch nicht zu groß für den Strohhalm ist. Bohren lässt es sich übrigens am Besten, wenn der Deckel umgedreht auf einer Unterlage liegt. Schraubt die Deckel nun einfach auf und fertig!

Zu guter Letzt könnt ihr die Deckel noch weiter verzieren. Ich habe dafür Washi-Tape verwendet und es um den Deckelrand gewickelt. So gibt es den Gläsern zuzüglich noch etwas mehr Pepp und einen individuellen Charme. Wer kein Washi-Tape hat, der hat vielleicht noch alte Window-Color-Farbe im Keller. Denn auch damit lassen sich kleine Verzierungen wunderbar anbringen.

Und da die Gläser ein stylischer Hingucker sind, die sich auch bestens für Partys eignen, empfiehlt es sich, kleine Notizzettel für den Namen anzubringen. So kann jeder auch sein individuelles Glas schnell wiederfinden!

Rechnet man die Trocknungszeit der Farbe nicht mit ein, ist es wirklich ein super schnelles und einfaches DIY, das sich als Geschenk, für den eigenen Haushalt oder gar als nettes Special auf der nächsten Party eignet!

Allgemein sollte jeder Mensch mehr überlegen, ob er Dinge, die im Keller verstauben oder die man wegwerfen möchte, nicht doch nochmal irgendwie wiederverwerten kann. Und wem die eigenen Ideen fehlen, der findet im Internet mit Sicherheit zahlreiche Anregungen – vielleicht ja sogar hier. Denn es ist manchmal einfach erstaunlich, was man aus den einfachsten Dingen noch alles anfertigen kann. Jetzt aber erstmal viel Spaß beim Nachmachen!

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Upcycling: Stylische Trinkgläser

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s